Invalid slider ID or alias.

Immobilienmakler Ausbildung

KOMPAKTINFORMATIONEN ZUR IMMOBILIENMAKLER AUSBILDUNG AN DER EIA

Immobilienmakler AusbildungNachfolgend finden Sie die wichtigsten Kontaktinformationen zur Immobilienmakler Ausbildung:

 

1. Präsenz-Studium

Während der Immobilienmakler Ausbildung im Präsenz-Studium wird Ihnen in kompakter Form im Rahmen von 120 Unterrichtsstunden das benötigte Praxiswissen vermittelt, um als Immobilienmakler erfolgreich Immobilien vermitteln zu können. Sie haben die Wahl zwischen Wochenblöcken oder Wochenendblöcken.

>> Zur Seite „Präsenz-Studium“

 

2. Online-Studium

Die Immobilienmakler Ausbildung im Online-Studium ist besonders für Immobilienmakler geeignet, denen es durch ihre Tätigkeit im Beruf oder durch private Umstände nicht möglich ist, an einem Präsenz-Studium teilzunehmen.

Durch ein methodisch gut aufbereitetes Lernkonzept wird Ihnen das Selbststudium erleichtert. In den Online-Chats tauschen Sie sich mit den anderen Teilnehmern, dem Moderator und dem Fachtutor aus. Offene Fragen können geklärt und Sachverhalte vertieft werden.

>> Zur Seite „Online-Studium“

 

3. Anforderungen an den Makler – Folgerungen für die Immobilienmakler Ausbildung

Die Tätigkeit des Immobilienmaklers verlangt umfangreiche Kenntnisse in Maklerrecht, Grundbuchwesen, Immobilienkaufverträge, Immobilienmarketing, Immobilienbewertung, Objektakquise etc. Er muss seinen Kunden bestmögliche Beratung und bestmöglichen Service bieten, um langfristig erfolgreich zu sein. Die Immobilienmakler Ausbildung an der Europäischen Immobilien Akademie sorgt dafür, dass Sie in den für den Beruf Immobilienmakler wichtigen Themengebieten fit werden.

 

4. Von Praktikern – für Praktiker

Wir setzen in der Immobilienmakler Ausbildung Dozenten ein, die Praxiserfahrung im Zusammenhang mit der Maklertätigkeit haben. Immobilienmakler, Rechtanwälte für Immobilienrecht, Notare, Fachdozenten für Finanzierung und Steuern sind einige Beispiele. Nicht der wissenschaftliche, sondern der praxisbezogene Ansatz steht im Vordergrund.

Von der Praxis für die Praxis

ist das Motto unserer Immobilienmakler Ausbildung. Lernen Sie von den Praktikern, Immobilien erfolgreich zu vermitteln.

Als Immobilienmakler sind Sie auch Vertrauensperson für Ihre Kunden. Wenn Sie eine hohe Fachkompetenz für Ihre Tätigkeit haben, vertrauen Ihnen Ihre Kunden. Vertrauen Sie daher uns Ihre Immobilienmakler Ausbildung an. Die Europäische Immobilien Akademie ist

  • vom Bildungsministerium staatlich anerkannt
  • zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2005
  • zugelassen von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU)

und kooperiert mit verschiedenen Industrie- und Handelskammern.

25 Jahre Erfahrung in der Immobilienmakler Ausbildung!

DIE NEUEN BERUFSZULASSUNGS- UND BERUFSAUSÜBUNGSREGELUNGEN FÜR GEWERBLICHE MAKLER UND VERWALTER

Am 01.08.2019 ist das „Gesetz zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter“ in Kraft getreten. Durch das Gesetz wurde die Gewerbeordnung (GewO) an mehreren Stellen geändert. Vor der Gesetzesänderung reichte es z.B. für die Gründung einer Immobilienverwaltung aus, bei der zuständigen Behörde eine Gewerbeanmeldung einzureichen. Wer nun als Wohnimmobilienverwalter gewerbsmäßig, d.h. eine selbstständige und auf Dauer angelegte Tätigkeit mit Gewinnerzielungsabsicht ausübt, benötigt nun eine Erlaubnis der zuständigen Behörde. Diese Erlaubnis muss nun zusätzlich zur Gewerbeanzeige von WEG-Verwaltern sowie von Mietverwaltern und Sondereigentumsverwaltern von Wohnraum (Fremdverwaltung) eingeholt werden. Hierfür sind umfangreiche Antragsunterlagen erforderlich. Wichtig ist insbesondere der Nachweis über den Bestand einer Berufshaftpflichtversicherung. Die Berufshaftpflichtversicherung muss während der Tätigkeit dauerhaft bestehen und mit einer Mindestversicherungssumme von 500.000 Euro für jeden Versicherungsfall und 1 Mio. Euro für alle Versicherungsfälle im Jahr abgeschlossen werden. Sofern gleichzeitig Tätigkeiten als Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter ausgeübt werden, besteht für beide Tätigkeiten eine separate Erlaubnispflicht.

Für Wohnimmobilienverwalter und Immobilienmakler wurde darüber hinaus eine Weiterbildungspflicht eingeführt (vgl. § 34c Abs. 2a GewO). Danach sind diese seit dem 01.08.2018 verpflichtet, sich in einem Umfang von 20 Stunden innerhalb eines Zeitraumes von drei Jahren (Kalenderjahre 2018-2020) entsprechend der ausgeübten Tätigkeit weiterzubilden. Die 20 Fortbildungsstunden (zu je 60 Minuten!) können hierbei beliebig innerhalb des Weiterbildungszeitraums verteilt werden. Eine firmeninterne Aufteilung der Weiterbildungsstunden auf mehrere Personen ist aber nicht zulässig. Sofern Gewerbetreibende sowohl in der Makler- als auch in der Wohnimmobilienverwalter-Branche tätig sind, trifft sie jeweils eine 20-stündige Weiterbildungspflicht. Die möglichen Weiterbildungsinhalte sind in einer Anlage 1 zu § 15b MaBV aufgeführt.

WEITERBILDUNGSMÖGLICHKEITEN FÜR IMMOBILIENMAKLER, IMMOBILIENVERWALTER UND IMMOBILIENBEWERTER

Nach einer Immobilienmakler Ausbildung oder einer Ausbildung zum Immobilienverwalter sollte man sich regelmäßig weiterbilden. Dies ist nicht nur aufgrund der bestehenden gesetzlichen Verpflichtung seit  1. August 2018 ratsam, sondern sichert auch langfristig den Erfolg in dem gewählten Beruf und ein gutes Gehalt. Wer nach § 34c Absatz 2a der Gewerbeordnung zur Weiterbildung verpflichtet ist, muss sich fachlich entsprechend seiner ausgeübten Tätigkeit weiterbilden. Die Weiterbildung kann in Präsenzform, in einem begleiteten Selbststudium, durch betriebsinterne Maßnahmen der Gewerbetreibenden (Inhouse-Schulungen) oder in einer anderen geeigneten Form erfolgen. Die Weiterbildungsverpflichtung ab dem 1. August 2018 gilt für Immobilienmakler und Immobilienverwalter und umfasst 20 Stunden in drei Jahren. Sie gilt darüber hinaus auch für unmittelbar bei der erlaubnispflichtigen Tätigkeit mitwirkenden Beschäftigten.

Die EIA bietet eine Vielzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten gemäß § 15b Absatz 1 MaBV an. Zum Nachweis der durchgeführten Weiterbildung erhält der Teilnehmer ein Teilnahmezertifikat mit Angaben zum Inhalt und zur Stundenanzahl.

Folgende Formate stehen z.B. nach einer Immobilienmakler Ausbildung zur Weiterbildung zur Verfügung:

  1. Lehrgänge

Die Präsenz-Lehrgänge zum/zur “Geprüften Immobilienmakler /-in (EIA)” und zum/zur “Geprüften Miet- und WEG-Verwalter/-in (EIA)” sowie im Online-Studium die Abschlüsse “Gepr. Immobilienmakler /-in (EIA)” und “Gepr. Immobilienverwalter/in (EIA)” wurden den inhaltlichen Anforderungen gemäß Anlage 1 zu § 5b Absatz 1 MaBV angepasst. Bei jedem Lehrgang können den Teilnehmern 70 Fortbildungszeitstunden zertifiziert werden. Mit der Belegung eines Lehrgangs (z.B. bei der Immobilienmakler Ausbildung) wird somit die Weiterbildungspflicht für drei Jahre erfüllt.

>> Zur Seite „Präsenz-Studium“

>> Zur Seite „Online-Studium“

 

  1. Seminare

Das Seminarangebot der EIA umfasst Halbtages-, Tages- bzw. Zwei Tages Veranstaltungen. In den angebotenen Seminaren wird aktuelles Fachwissen für die Weiterbildung kompakt aufbereitet und vermittelt. Die Breite und Tiefe der Themenauswahl ist auf den Qualifizierungsbedarf der Praktiker bzw. Einsteigen in die Immobilienwirtschaft ausgerichtet. Die Seminare finden am Schulungsort in Saarbrücken statt. Je nach Länge des Seminars werden den Teilnehmern 4, 7 oder 11 Zeitstunden zertifiziert.

>> Zur Seite „Seminare“

 

  1. Webinare

Bei den Webinaren handelt es sich um einen komprimierten Online-Vortrag eines Fachreferenten zu einem ausgewählten Immobilienthema. Insbesondere für bereits in der Immobilienbranche tätige Makler, aber auch für Personen nach einer Immobilienmakler Ausbildung wird ein breites Themenspektrum angeboten. Als Teilnehmer loggt man sich zu Beginn des Webinars über einen im Vorfeld versandten Link online ein. Der Fachvortrag wird online gehalten und mit einer Power Point Präsentation unterstützt. Am Ende des Webinars haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Nach Webinar-Ende erhalten die Teilnehmer die gehaltene PPT-Präsentation per Mail. So können im Nachgang die wichtigsten Informationen noch einmal nachgeschlagen und alle relevanten Highlights vermerkt werden. Die angebotenen Webinare werden seitens der EIA mit einer Zeitstunde zum Nachweis der Weiterbildung zertifiziert.

>> Zur Seite „Webinare“

 

  1. Begleitetes Selbststudium – Online

Neu ist das Weiterbildungsangebot der EIA zum begleiteten Selbststudium. Diese Weiterbildungsform bietet sich auch nach einer Immobilienmakler Ausbildung an. So werden für Immobilienmakler 2 Themenbereiche (Lerneinheiten) und für den Immobilienverwalter 6 Themenbereiche angeboten Im Rahmen dieser Weiterbildungsmöglichkeit werden den Teilnehmern auf einer Online-Plattform Lernmaterialien zum Selbststudium zur Verfügung gestellt. IGL-Fragen (Richtig/Falsch-Fragen), Forumsfragen, begleitende Chats und ein Online-Abschluss-Test dienen dem Nachweis der Fortbildung. Das begleitete Selbststudium ist für Einzel-Teilnehmer sowie für Teilnehmergruppen (z.B. Mitarbeiter einer Firma) möglich. Bei erfolgreicher Teilnahme werden 20 Zeitstunden zum Nachweis der Weiterbildung zertifiziert.

>> Zur Seite „Begleitetes Selbststudium“

 

  1. Inhouse-Schulung

Bei den firmeninternen Schulungen (Inhouse-Schulungen) führt ein EIA-Referent zu einem von der jeweiligen Firma gewünschten Thema vor Ort die Weiterbildungsveranstaltung exklusiv durch. Zunächst finden eine Themenfestlegung und Priorisierung in Abhängigkeit zu der jeweiligen Zielgruppe der Schulung statt. In enger Abstimmung mit der Firma werden Zielsetzung und Inhalte fixiert. Im Rahmen einer maßgeschneiderten Konzeption steht den Mitarbeitern auch Schulungsmaterial zur Verfügung. Die Inhouse-Schulung stellt eine kosteneffiziente und individualisierte Form der Weiterbildung für Firmeninhaber und deren Mitarbeiter dar. Je nach Umfang der Schulung werden den Teilnehmern seitens der EIA eine entsprechende Anzahl an Fortbildungsstunden zertifiziert.

DIPLOM-ABSCHLÜSSE

Durch die Belegung mehrerer Module / Lehrgänge an der Europäischen Immobilien Akademie sind auch Diplom-Abschlüsse möglich. So werden z.B. nach einer Immobilienmakler Ausbildung (Modul „Geprüfte/r Immobilienmakler /in (EIA)“) zusätzlich zwei weitere Module benötigt, um zur Abschlussprüfung „Diplom Immobilienwirt/in (EIA)“ zugelassen zu werden. Bei erfolgreicher Teilnahme an sieben Studienmodulen kann mit der Prüfung zum/zur „Diplom Immobilienbetriebswirt/in (EIA)“ abgeschlossen werden.

Eine Immobilienmakler Ausbildung an der EIA ist nicht mit einer Ausbildung zum Immobilienkaufmann vergleichbar. Eine Ausbildung zum Immobilien Kaufmann erfolgt in einem Lehrbetrieb z.B. in einem Immobilienmakler Büro mit begleitendem Unterricht an einer Berufsschule.

Europäische Immobilien Akademie e.V.
Hohenzollernstr. 35 | D-66117 Saarbrücken | Tel. +49 (0)681 92738 0 | Fax +49 (0)681 92738 29
E-Mail: info@eia-akademie.de
Impressum
Datenschutz
AGB
Widerrufsbelehrung