MIT FERIENIMMOBILIEN EINE HOHE RENDITE ERZIELEN

Ferienhausurlaub wird immer beliebter; der Markt für Ferienwohnungen und – häuser boomt. Trotz steigenden Angebots ist der Markt noch nicht gesättigt und Ferienimmobilien gelten als rentable Geldanlage in Zeiten niedriger Zinsen. Doch ob die Vermietung klappt und zudem genügend Rendite abwirft, hängt von vielen Faktoren ab.

Das zentrale Kriterium für Urlauber, die sich für eine bestimmte Immobilie entscheiden, ist die Lage. Somit ist sie nicht nur für die Vermietungsmöglichkeit, sondern auch für das Wertsteigerungspotenzial maßgeblich. Außerdem müssen Einkaufsmöglichkeiten und Freizeitangebote vorhanden sein.

Ob die Rendite stimmt, hängt nicht nur von der Auslastung ab, der Segen für Ferienhausvermieter liegt im günstigen Einkauf der Immobilie. Alternativen finden sich noch im Ausland. Bevorzugte Standorte sind Spanien, Österreich, Italien, aber zunehmend auch Kroatien und Portugal.

Wer an Kontakten und Informationen zu ausländischen Immobilienmärkten interessiert ist, sollte den Lehrgang „Berater/in Internationale Immobiliengeschäfte (EIA)“ besuchen. Der Lehrgang besteht aus einer Woche Präsenzunterricht in Saarbrücken, sowie einer einwöchigen Auslandsreise, die die Teilnehmer dieses Jahr nach Lissabon und Porto führt.