WEBINARE

90 Minuten | MaBV-anerkannt

Kompakte Fachinformationen aus dem Immobilienbereich 

Bei den Webinaren handelt es sich um einen komprimierten Online-Fachvortrag eines Referenten zu einem ausgewählten Immobilienthema. Der Fachvortrag wird live gehalten und mit einer Powerpoint Präsentation unterstützt. Im Anschluss an den Vortrag haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Grunderwerbsteuer-Reform

Inhalt:

Die Grunderwerbsteuer spielt eine immer größere Rolle. Dies liegt nicht nur an den gestiegenen Grundstückspreisen, sondern auch daran, dass die meisten Bundesländer die Steuersätze stark angehoben haben.
Um die Grunderwerbsteuer zu vermeiden, verkaufen Wohnungsunternehmen nicht einzelne Grundstücke, sondern Anteile an der Gesellschaft im Wege sog. Share Deals.
Die Besteuerung solcher Share Deals ist zum 1.7.2021 massiv verstärkt worden. Das Seminar will die Neuregelungen verständlich machen und klären, welche Gestaltungen noch möglich und sinnvoll sind.

Stichpunkte

  • Übertragung von Anteilen an einer grundbesitzenden Personalgesellschaft Funktionsweise des § 1 Abs. 2 b
  • Die neue Vorschrift des § 1 Abs. 2 b GrEStG. Welche Gestaltungen sind betroffen? Was geht noch?
  • Wer kann von der neuen Vorschrift des § 1 Abs. 2 c profitieren?
  • Der gestreckte Erwerb. Was hat sich geändert. Wie kann man alten Gestaltungen umgehen?
  • Mittelbare Beteiligungen an zwischengeschalteten Personen- und Kapitalgesellschaften
  • Anwendung der Befreiungsvorschriften des § 3 bei Share Deals

Datum: 31.01.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr
MaBV: 1,5 Stunden
Referent: Hans-Joachim Beck

» zur Buchung

Datum: 31.01.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr

Online-Strategie als Grundlage des Maklergeschäfts

Inhalt:

Online-Marketing lässt sich sehr unterschiedlich und vielfältig einsetzen, je nachdem, welches Ziel das Immobilienunternehmen verfolgt. Es kann zum Beispiel ein strategisches Ziel sein, die Online-Marketingaktivitäten für die Akquise von Immobilien zu nutzen, und möglichst viele Nutzer auf die eigene Homepage zu lotsen.
In diesem Webinar lernen die Teilnehmer, welche Marketing-Kanäle besonders wichtig sind (und warum), und wie man sie strategisch für seine Ziele einsetzen kann. Besonderes Augenmerk legen wir dabei auf Google (kein SEO) und auf die Social-Media-Kanäle.

Zielgruppe: Makler, Sachverständige, Marketingverantwortliche


Datum: 01.02.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr
MaBV: 1,5 Stunden
Referent: Thomas Brunner

» zur Buchung

Datum: 01.02.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr

Mietrecht: Die Kündigung wegen Zahlungsverzuges gem. § 543 Abs. 2 Ziff. 3 BGB

Inhalt:

Die Kündigung wegen Zahlungsverzuges ist der quantitativ bedeutsamste Grund zur Beendigung des Mietverhältnisses. Neben einem professionellen Forderungsmanagement ist diese Kündigung die wichtigste Handhabe, um Forderungsausfälle zu vermeiden. Für jeden Vermieter und Verwalter ist es daher unabdingbar, das Vorliegen der Voraussetzungen des § 543 Abs. 2 Ziff. 3 BGB sicher prüfen zu können.


Datum: 01.02.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr
MaBV: 1,5 Stunden
Referent: Dr. Keno Zimmer

» zur Buchung

Datum: 01.02.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr

Betriebskostenabrechnung: Das Auskunfts- und Einsichtsrecht des Mieters in Abrechnungsbelege

Inhalt:

Das Webinar geht den Fragen nach, wie, wo und in welchem Umfang der Mieter zur Überprüfung einer Betriebskostenabrechnung Einsicht in die Abrechnungsbelege nehmen und/oder die Übersendung von Belegkopien verlangen kann. Dabei werden die nahezu unübersehbare (oftmals konträre) Rechtsprechung und Wege zur Streitvermeidung aufgezeigt.


Datum: 15.02.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr
MaBV: 1,5 Stunden
Referent: Dr. Keno Zimmer

» zur Buchung

Datum: 15.02.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr

Der digitale Verwalter nach dem Wohnungseigentumsgesetz

Inhalt:

Beschleunigt durch die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung in den letzten beiden Jahren einen Quantensprung gemacht. Es gibt kaum einen Lebensbereich, der sich nicht an das aktuelle Bedürfnis, alles online und weitestgehend ohne persönlichen Kontakt regeln zu wollen, angepasst hat. Auch im Wohnungseigentumsrecht hat die Digitalisierung Einzug erhalten. Dies, obwohl das Gesetz seit seiner Entstehung auf eine Verwaltung der Gemeinschaft durch Beschlüsse unter persönlicher Anwesenheit der Eigentümer in Eigentümerversammlungen ausgelegt ist. Was hat sich nun für Sie als WEG-Verwalter oder Eigentümer durch die Gesetzesnovelle zum 01.12.2020 geändert? Sind nun beispielsweise Online-Eigentümerversammlungen möglich? Können die Einladungen per E-Mail verschickt werden? Unser Webinar „Der digitale Verwalter“ beleuchtet solche Fragestellungen aus der täglichen Praxis eines WEG-Verwalters heraus und gibt juristische Antworten hierauf.

 


Datum: 17.02.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr
MaBV: 1,5 Stunden
Referenten: Jörg Bach + Norman Palm

» zur Buchung

Datum: 17.02.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr

Kuriositäten in der Immobilienbewertung

Inhalt:

Die Bewertung und Vermarktung der Immobilie bewegt sich in strikt vorgegebenen rechtlichen Vorschriften, Verordnungen und Gesetzen.
Die Realität zeigt uns aber oft, dass durch Besonderheiten und auch Kuriositäten dieser vergebene Pfad verlassen wird. Eine Immobilie hat ihren eigenen Stil und auch ihre eigene Biographie.

  • Was ist möglich?
  • Wie kann ich damit umgehen?
  • Wo sind meine Grenzen gesetzt?

 


Datum: 21.02.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr
MaBV: 1,5 Stunden
Referentin: Petra Becker-Morhain

» zur Buchung

Datum: 21.02.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr

ImmoWertV für Sachverständige, Bewerter und Makler: Anwenderverordnung

Inhalt:

Die neue ImmoWertV 21 löst ab dem 01. Januar 2022 die ImmoWertV2010 ab. Was hat dies für Folgen in der Immobilienbewertung und was ist wirklich neu. Wir stellen neu und alt gegenüber und würdigen die unterschiedlichen Ansätze in der Immobilienbewertung.

 


Datum: 14.03.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr

MaBV: 1,5 Stunden
Referent: Petra Becker-Morhain

» zur Buchung

Datum: 14.03.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr

Mietrecht: Kleinreparatur- und Wartungskosten in der Wohnraummiete

Inhalt:

Laut § 535 Abs. 1 Satz 2 BGB hat der Vermieter die Mietsache dem Mieter in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu überlassen und sie während der Mietzeit in diesem Zustand zu erhalten. In diesem Webinar geht es unter anderem um Erhaltungsmaßnahmen und -pflichten, Übertragbarkeiten auf den Mieter, gegenständliche Anwendungsbereiche, Rechtsfolgen und – Risiken.

 


Datum: 15.03.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr
MaBV: 1,5 Stunden
Referent: Dr. Keno Zimmer

» zur Buchung

Datum: 15.03.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr

Mietrecht: Tierhaltung in der Mietwohnung – sind Tierhaltungsklauseln für die „Katz“

Inhalt:

Haustiere gehören zu unserem Leben. Der eine kann nicht ohne sie – der andere nicht mit ihnen leben. Ob der Vermieterwunsch, nur an „tierlose“ Mieter zu vermieten, rechtssicher realisierbar ist, soll in diesem Webinar untersucht werden. Dabei wird in einem ersten Schritt die gesetzliche Ausgangslage dargestellt. Anschließend wird auf die Möglichkeit vertraglicher Regelungen eingegangen; sei es durch Individualvereinbarung oder Allgemeine Geschäftsbedingungen.

 


Datum: 15.03.2022
Zeit: 19:15 – 20:45 Uhr
MaBV: 1,5 Stunden
Referent: Dr. Keno Zimmer

» zur Buchung

Datum: 15.03.2022
Zeit: 19:15 – 20:45 Uhr

Risiko einer Anfechtungsklage: Was ich als Verwalter dagegen tun kann

Inhalt:

Die Willensbildung in einer Wohnungseigentümergemeinschaft erfolgt in Form von Beschlussfassungen in Eigentümerversammlungen. Diese Beschlüsse können von den Eigentümern, sollten sie mit dem Ergebnis nicht einverstanden sein, binnen Monatsfrist beim zuständigen Amtsgericht angefochten und damit einer Überprüfung unterzogen werden. Dies auch dann, wenn der angefochtene Beschluss mit der Mehrheit der Stimmen oder sogar mit Allstimmigkeit gefasst worden ist. Das zuständige Gericht prüft dann, ob der angefochtene Beschluss ordnungsmäßiger Verwaltung entspricht und insoweit mit den Regelungen des Wohnungseigentumsgesetztes in Einklang steht. Neben der materiell-rechtlichen Überprüfung eines Beschlusses, beispielsweise, ob tatsächlich ein Sanierungsbedarf für die Durchführung einer beschlossenen Baumaßnahme besteht, prüft das Gericht auch die formelle Ordnungsmäßigkeit des Beschlusses, also, ob die Einladungsfrist gewahrt ist, die Einladung auch alle Tagesordnungspunkte ausweist, oder beispielsweise auch, ob der Beschluss von seinem Wortlaut her hinreichend bestimmt gefasst worden ist. Ein Beschluss kann rein wegen formeller Fehler vom Gericht aufgehoben werden, mit der Folge, dass nicht nur der Beschluss hinfällig ist, sondern die Gemeinschaft – als im Verfahren beklagte Partei – auch die gesamten Prozesskosten zu tragen hat. Gerade bei großen Maßnahmen, die beschlossen worden sind, kann dies sehr teuer werden. Für Sie als gewerbsmäßiger WEG-Verwalter birgt dies deshalb ein erhebliches Haftungspotential, denn Sie haben für die Einhaltung der formellen Aspekte zu sorgen. Was Sie tun können, um Anfechtungen bestmöglich zu vermeiden und wo die häufigsten Fehler in der Praxis vorzufinden sind, erfahren Sie bei unserem Webinar.

 


Datum: 17.03.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr
MaBV: 1,5 Stunden
Referent: Jörg Bach

» zur Buchung

Datum: 17.03.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr

Maklerpraxis: Technische Begutachtung im Rahmen der Wertermittlung anhand einer Checkliste

Inhalt:

Ziel des Gebäude Check-Up ist es, mittels einer klar formulierten Liste einen leichteren Einstieg des Maklers zur Wertermittlung der Wohnimmobilie zu finden.

  • Welche Punkte sind zu beachten?
  • Welches sind die technischen Stolpersteine?
  • Worauf muss ich besonders achten?
  • Vergessen Sie keinen der Punkte, sondern haken sie ab!

Der Makler ist in seinem Tagesgeschäft mit einer großen Anzahl an kaufmännischen Punkten konfrontiert.
Bei der Wertermittlung eines Gebäudes geht es aber nicht nur um das „Kaufmännische“.
Häufig genug stößt man an die Grenzen der technischen Machbarkeit und der damit verbundenen Kosten.
Lassen Sie sich vom Verkäufer keinen Bären aufbinden und verlassen sie sich besser auf Ihr eigenes Gefühl, welches mit Hilfe dieses Webinars gestärkt werden soll

 


Datum: 28.03.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr
MaBV: 1,5 Stunden
Referent: Alexander Schirra

» zur Buchung

Datum: 28.03.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr

Die Durchsetzung von Hausgeldansprüchen gegen säumige Eigentümer – Was Sie als Verwalter tun müssen

Inhalt:

Die Finanzierung der laufenden Betriebskosten einer Wohnungseigentümergemeinschaft erfolgt über Hausgelder, die von den Eigentümern auf der Grundlage von Beschlussfassungen über den Wirtschaftsplan und die Jahresrechnung geleistet werden müssen. Werden diese Hausgelder nicht gezahlt, so ist es die gesetzliche Pflicht des WEG-Verwalters, die offenen Hausgelder gegenüber den säumigen Eigentümern beizutreiben. Gerade in den Fällen, in denen der säumige Eigentümer nicht über Barkapital verfügt, ist äußerste Eile geboten. Denn dann ist die Eigentumswohnung das einzige Vermögen des Nichtzahlers, in welches mit Erfolg vollstreckt werden kann. Überträgt der Eigentümer das Eigentum an der Immobilie auf eine andere Person, ohne dass die Ansprüche der Gemeinschaft vorher durch Zwangssicherungshypotheken abgesichert werden, so besteht das Risiko, dass die Gemeinschaft auf den offenen Forderungen sitzen bleibt. Haben Sie als WEG-Verwalter in diesem Fall die offenen Forderungen nicht mit dem nötigen Nachdruck verfolgt, so haften Sie eventuell gegenüber der Gemeinschaft in Höhe der ausgefallenen Forderung. Dies gilt es zu vermeiden. Auf unserem Webinar erläutern wir, zu welchen Maßnahmen Sie als WEG-Verwalter nunmehr gesetzlich verpflichtet sind, welche Rechte Ihnen hierbei zustehen, um offene Hausgelder schnellstmöglich beitreiben zu können, und welche Möglichkeiten es dabei gibt.


Datum: 19.04.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr
MaBV: 1,5 Stunden
Referent: Jörg Bach

» zur Buchung

Datum: 19.04.2022
Zeit: 17:30 – 19:00 Uhr

Persönliche Weiterbildungsberatung

Gerne beraten und unterstützen wir Sie bei Ihrer Weiterbildungsplanung. Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Mail!