Wer nach § 34c Absatz 2a der Gewerbeordnung zur Weiterbildung verpflichtet ist, muss sich fachlich entsprechend seiner ausgeübten Tätigkeit weiterbilden. Die Weiterbildung kann in Präsenzform, in einem begleiteten Selbststudium, durch betriebsinterne Maßnahmen der Gewerbetreibenden oder in einer anderen geeigneten Form erfolgen. Die Weiterbildungsverpflichtung ab dem 1. August 2018 gilt für Immobilienmakler und Immobilienverwalter und umfasst 20 Stunden in drei Jahren. Wer einen Ausbildungsabschluss als Immobilienkaufmann oder Immobilienkauffrau bzw. einen Weiterbildungsabschluss als Geprüfte/r Immobilienfachwirt/-in erworben hat, ist erst drei Jahre nach dem Erwerb des Ausbildungs- bzw. Weiterbildungsabschlusses zur Weiterbildung verpflichtet.

Die EIA bietet die Präsenz-Lehrgänge zum/zur “Geprüften Immobilienmakler/-in (EIA)” und zum/zur “Geprüften Miet- und WEG-Verwalter/-in (EIA)”, im Online-Studium die Abschlüsse “Gepr. Immobilienmakler/in (EIA)” und “Gepr. Immobilienverwalter/in (EIA)” sowie eine Vielzahl an Seminaren und Webinaren an, die als Weiterbildung gemäß § 15b Absatz 1 MaBV geeignet sind.

Nutzen Sie das Angebot der EIA, um sich qualifiziert weiterzubilden. Infos hierzu erhalten Sie hier auf unserer Homepage oder telefonisch unter: 0681 – 927380.